Sony verzichtet auf E3 2020: “Nicht die richtige Messe für uns”

      Comments Off on Sony verzichtet auf E3 2020: “Nicht die richtige Messe für uns”

Auch in diesem Jahr, verzichtet Sony auf die E3. Auch in diesem Jahr, verzichtet Sony auf die E3.

Die Spatzen (Analysten) pfiffen es bereits vom Dach, doch jetzt ist es offiziell. Auch in diesem Jahr wird Sony keine Pressekonferenz im Rahmen der E3 abhalten. Stattdessen wolle man sich weiterhin auf mehrere, aber kleinere Events konzentrieren, die sie selbst gestalten. Als Grund nannte Sony, dass die “Vision der E3” nicht zu den eigenen Plänen passe.

E3 2020 erneut ohne PlayStation-Konferenz

Im Gespräch mit GamesIndustry.biz gab ein Sprecher folgendes Statement ab, warum Sony zum zweiten Mal in Folge auf die gigantische Messe verzichte:

“Nach eingehender Überprüfung hat Sony Interactive Entertainment entschieden, nicht an der E3 2020 teilzunehmen. Wir haben großen Respekt vor ESA (die Veranstalter der E3, Anm. d. Red.), aber wir haben nicht das Gefühl, als wäre die Vision der E3 2020 der richtige Ort für das, worauf wir uns in diesem Jahr konzentrieren wollen.

Wir bauen auf unsere Strategie von globalen Events in 2020 auf, indem wir an hunderten von Besucher-Events auf der ganzen Welt teilnehmen. Unser Fokus ist es, sicherzustellen, dass sich Fans als Teil der PlayStation-Familie begreifen und die Möglichkeit haben, ihr liebsten Inhalte zu spielen. Wir haben ein fantastisches Lineup an Titeln für die PlayStation 4, und mit dem anstehenden Launch der PlayStation 5, schauen wir wirklich auf ein Jahr, das wir mit unseren Fans feiern dürfen.”

Sony ist unzufrieden mit der Messe: War im letzten Jahr die Vorbereitung auf die Enthüllung der PlayStation 5 eine mögliche Erklärung für Sonys Verzicht auf die E3, sieht es dieses Mal anders aus. Obwohl die PS5 bis zur E3 2020 vermutlich bereits vorgestellt wurde, nutzt Sony nicht die Gelegenheit der großen E3-Bühne, um Fans auf die Next-Gen vorzubereiten. Das lässt sich auf an dem Zusatz herauslesen, dass es an der “Vision” der Videospiel-Messe liegt.

Gerüchten zufolge soll die E3 2020 in diesem Jahr nämlich mehr zu einem “Fan-Festival” werden und den Business-Charakter früherer E3-Ausgaben weiter abstreifen. Schon in den letzten Jahren wurde die Messe auch für normale Besucher geöffnet, was nicht jedem Aussteller gefallen hat.

E3-Veranstalter zeigt sich selbstbewusst: In Reaktion auf Sonys Statement hat sich auch die ESA zu Wort gemeldet und die E3 2020 als einzigartiges Gaming-Event bezeichnet. In diesem Jahr soll “neue Erfahrungen, Partner, Raum für Aussteller, Aktivitäten und Programme” geben, die Besucher begeistern werden. Einen direkten Kommentar auf Sonys Absage gab die ESA nicht ab.

Keine Pressekonferenz aber PS5 gibt es trotzdem auf der E3

Wenn davon geredet wird, dass Sony nicht auf der E3 vertreten ist, ist damit vor allem die fehlende Pressekonferenz gemeint. Das muss aber nicht bedeuten, dass Sony gar nicht als Aussteller vertreten ist. Sollte die PS5 – wie zu erwarten ist – im Frühjahr vorgestellt werden, wird es sicher vor Ort die Möglichkeit geben, die neue Konsole zu erleben.

Sony ist trotzdem irgendwie da: Zum einen gibt es jede Menge Spiele, die für Sonys neue Konsole erscheinen werden und die jeweiligen Entwickler werden sich die E3-Aufmerksamkeit nicht nehmen lassen. Ebenfalls ist es denkbar, dass bereits enthüllte PS5-Software auch auf der E3 gezeigt wird – nur eben nicht mit neuem Bildmaterial.

Microsoft auf der E3 dabei: Phil Spencer versichert Fans

Im Gegensatz zu Sony, die sich nun offenbar dauerhaft von der E3 zurückziehen wollen, scheint Microsoft an der Messe festhalten zu wollen. In einem Tweet meldete sich Xbox-Chef Phil Spencer zu Wort und versprach, dass sein Team schon jetzt die E3 vorbereite und man sich freue, die Zukunft mit Fans zu teilen.

Ob EA, Bethesda, Square Enix, Ubisoft und Co. wieder E3-Events abhalten werden, ist aktuell nicht bekannt.

Mehr zur PS5:

Original Source

Powered by WPeMatico