Smartwatch-Markt: Noch führt kein Weg an Apple vorbei

      Comments Off on Smartwatch-Markt: Noch führt kein Weg an Apple vorbei

Neue Zahlen zum Smartwatch-Markt zeigen wieder einmal, dass niemand an Apple vorbeikommt. Der Hersteller beherrscht nun fast die Hälfte des gesamten Marktes mit seiner Watch. Ob Google sich für einen Angriff vorbereitet?

Es ist nichts Neues, dass Apple den Smartphone-Markt beherrscht. Doch laut den aktuellen Zahlen von Strategy Analytics hat Apple im dritten Quartal 2019 noch einmal zulegen können. Mit ganzen 47,9 Prozent Marktanteil dominiert der Hersteller den Markt der smarten Uhren ohne ernst zu nehmende Konkurrenz. Auf Platz zwei sitzt Samsung. Der südkoreanische Hersteller kann jedoch auf gerade einmal 13,4 Prozent Marktanteil schauen.

Bildschirmfoto 2019 09 10 um 19.44.39
Apple beherrscht den Markt. / © Apple (Screenshot: AndroidPIT)

Die Marktforscher gehen davon aus, dass Samsung mit der neuen Galaxy Watch Active 2 gut für das Weihnachtsgeschäft gerüstet ist. Trotzdem ist Apple der Konkurrenz weit voraus. Ein Grund liegt sicher darin, dass Apple ein überzeugendes Ökosystem vorzuweisen hat. Die Apple Watch funktioniert nahtlos mit anderen Apple-Produkten, allen voran natürlich dem iPhone. Im App Store gibt es zudem viele Apps für die Smartwatch.

Weder das Angebot für das von Samsung genutzte Tizen OS oder Wear OS kann da mithalten. Interessant ist aber durchaus die dritte Position auf der Liste. Mit 11,3 Prozent Marktanteil ist Fitbit zwar weit entfernt von Apple, aber dicht an Samsung. Und für Fitbit ist Zuwachs schon länger ein Trend.

Bereitet Google den Gegenangriff vor?

Erst vor einer Woche machte die Nachricht die Runde, dass Google Fitbit kaufen möchte. Wenig später kam die offizielle Bestätigung. 2,1 Milliarden US-Dollar soll Google investiert haben.

AndroidPIT fitbit versa charger
Fitbit baut neben Fitnesstrackern auch günstige Smartwaches. / © AndroidPIT

Im Vorfeld gab es die Vermutung, Google könnte hauptsächlich an den bei Fitbit gespeicherten Nutzerdaten interessiert sein. Offiziell widerspricht Google dem. Vielleicht stimmt das sogar und dann könnte die Übernahme großes Potenzial bieten. Gerüchte über eine Pixel Watch gab es immer wieder.

Wenn Google sich mit seinen Ressourcen hier der Erfahrung von Fitibit bedient, dann ließe sich der Markt sicher aufmischen. Fitbit bietet attraktive Wearables an – und besitzt auch das Know-How von Pebble. Google muss aber vor allem dafür sorgen, dass Entwickler mehr Apps speziell für Wear OS, aber auch Wear-OS-Gegenstücke für ihre Android-Apps anbieten. Für Google sollte es absolut möglich sein, Fitbit in diesem Bereich zu helfen. Dann könnte die gebündelte Kraft von Google und Fitbit wirklich den Markt verändern. Platz genug gibt es dafür, selbst wenn Apple erst einmal keine Einbuße verzeichnen würde. Dass der Einstiegspreis für eine Fitbit-Watch ein gutes Stück unter dem für eine Apple Watch liegt, birgt weitere Chancen.

Vor allem aber muss Google an dem Plan festhalten. Denn in der Vergangenheit hat das Unternehmen mehrfach andere Firmen gekauft und wusste nicht immer, was damit eigentlich anzufangen ist oder wie sie am besten in die Alphabet-Struktur integriert werden – Beispiel Nest. Derzeit können wir nur spekulieren. Chancen gibt es definitiv. Vorausgesetzt allerdings, die US-Regulierungsbehörden segnen die Übernahme ab.

Original Source

Powered by WPeMatico