iPhone 11 Pro und iPhone 11 Pro Max: Apples neue Profi-iPhones

      Comments Off on iPhone 11 Pro und iPhone 11 Pro Max: Apples neue Profi-iPhones

Apple hat im Rahmen seines Special Events September 2019 drei neue iPhone-Modelle vorgestellt. Was sie können, wieviel sie kosten und ab wann sie verfügbar sind, haben wir für euch wie folgt zusammengefasst.

iPhone 11

Apple hat sein gesamtes iPhone-Lineup umsortiert. In den letzten Jahren waren die „Standard-Modelle“ der iPhones immer auch jene mit den meisten neuen Funktionen, folglich auch die teuersten. Separat bot Apple hier und da ein „günstigeres Einsteiger-Modell“ wie beispielsweise das iPhone SE und iPhone XR an.

Das iPhone 11 folgt dem iPhone XR, wird aber gleichzeitig zum neuen Standard-Modell befördert. Es besitzt ein 6.11-Zoll Liquid-Retina LCD-Display mit True-Tone-Funktionalität, erweitertem Farbraum und Haptic Touch. 

Auch die Notch ist zumindest visuell unverändert. Sie beherbergt jetzt jedoch eine verbesserte TrueDepth-Kamera für erweitertes Face ID.

Verfügbar ist es in den Farben Schwarz, Grün, Gelb, Lila, Rot und Weiß.

Weitere Infos zum regulären iPhone 11 finden sich in unserem Übersichts-Artikel.

iPhone 11 Pro

Im Gegensatz zum iPhone 11 besitzen iPhone 11 Pro und iPhone 11 Pro Max jeweils Super-Retina-XDR-Displays basierend auf OLED. Sie bieten 1200 nits maximale Helligkeit und einem Kontrastverhältnis von 2 Millionen zu 1. XDR kennen wir vom Pro-Display, das Apple im Rahmen der WWDC vorgestellt hat. XDR steht in diesem Fall für Extended Dynamic Range – quasi erweitertes HDR.

Das Display des iPhone 11 Pro weist eine Diagonale von 5.8 Zoll auf. Das Display des iPhone 11 Pro Max ist mit einer Bildschirmdiagonale von 6.5 Zoll deutlich größer. Beide besitzen wie die Vorgänger eine Notch am oberen Display-Rand, in dem unter anderem die Sensoren für Face ID untergebracht sind. Apples Gesichtserkennung wurde aber auch deutlich verbessert und kommt jetzt auch mit spitzeren Winkeln zurecht, was das Entsperren deutlich einfach und schneller machen dürfte.

Apple iPhone 11 Pro Colors 091019
iPhone 11 Pro in allen verfügbaren Farben / © Apple

Verfügbar sind die neuen Pro-Modell in den Farben Midnight Green, Space Gray, Silver, Gold.

iPhone 11 Pro – Apple A13 Bionic

Im Inneren werkelt ebenfalls Apples neuester SoC, der im 7 Nanometer-Verfahren gefertigte A13 Bionic. Seine 8,5 Milliarden Transistoren leistet bis zu eine Billion Rechenschritte pro Sekunde.

Apple iPhone 11 Pro A13 Bionic 091019
Games sehen noch imposanter auf einem iPhone 11 Pro aus. / © Apple

Die CPU des A13 besteht aus zwei Hochleistungskernen und vier Effizienz-Kernen, insgesamt also 6 Prozessorkernen, die je nach Notwendigkeit zu oder abgeschaltet werden können.

Die Grafikeinheit arbeitet mit vier Kernen, verbraucht laut Apple 40 Prozent weniger Strom, liefert aber bis zu 20 Prozent mehr Leistung. Erwähnenswert ist auch die verbesserte Neural Engine, die viele intelligente Aufgaben und Analysen direkt auf dem iPhone selbst durchführt und berechnet, die unter anderem für Machine Learning benötigt werden.

iPhone 11 Pro – Triple-Kamera

Das interessanteste neue Feature des iPhone 11 Pro ist zweifelsohne die neue Triple-Kamera auf der Rückseite.

iphone 11 pro kamera
Die Triple-Kamera des iPhone 11 Pro / © Apple

Das Kamera-Modul besteht aus einer 12 Megapixel Weitwinkel-Kamera mit äquivalenten 26 mm Brennweite, f/1.8 Blende und optischer Bildstabilisierung. Die zweite Kamera ist eine 12 Megapixel Telefoto-Kamera mit 52 mm äquivalenter Brennweite, f/2.0 Blende und ebenfalls optischer Bildstabilisierung.

Neu ist die dritte Kamera mit Ultra-Weitwinkel-Optik mit 13 mm Brennweite, 120° Blickfeld, f/2.4 Blende und 12 Megapixel Auflösung. Diese muss aber ohne OIS auskommen.

Ebenfalls neu ist ein spezieller Nachtmodus, mit dem in besonders dunkler Umgebung bessere, detailreichere Fotos gelingen sollen.

Abgerundet wird das Kamera-Paket mit einer neuen cineastischen Bildstabilisierung für Videoaufnahmen und einem LED-Blitz, der 36 Prozent heller sein soll als beim iPhone XR.

Apropos Video: Die Dual-Kamera des iPhone 11 kann 4K-Video mit höherem Dynamikumfang und 60 fps, Slow.Motion mit 240 fps und natürlich Zeitraffer aufnehmen.

Auf der Vorderseite findet sich eine neue TrueDepth Selfie-Kamera mit 12 Megapixel Auflösung. Erstmals sind auch Slow-Motion-Videos mit der Front-Kamera möglich.

Apple iPhone 11 Pro Ultra Wide 091019
Die neue Kamera-App des iPhone 11 Pro / © Apple

Zwischen allen drei Hauptkameras soll man während aktiver Videoaufnahmen nahtlos wechseln können. Wie gut das tatsächlich funktioniert, wird unser Test zeigen.

Der optische Zoom der iPhone 11 Pro Kamera ist in 0.5x, 1x und 2x gestaffelt. Zoom-Stufen dazwischen sind digital.

Neben dem visuellen Zoom liefert die Kamera der iPhone-Pro-Modelle auch Audio-Zoom.

iPhone 11 Pro – Akkulaufzeit

Laut Apple hält der Akku des neuen iPhone 11 Pro bis zu 4 Stunden länger als jener des Vorgängers iPhone XS.

Die Akkulaufzeit des iPhone 11 Pro Max soll sogar 5 Stunden länger sein als beim Vorgänger iPhone XS Max.

iPhone 11 Pro – Preise und Verfügbarkeit

Preislich starten die neuen Pro-Modelle bei 1.149 Euro. Dafür bekommt man das 5,8-Zoll-Modell mit 64 GB Speicher. Das Top-Modell mit 6,5-Zoll-Display und 512 GB Speicher lässt sich Apple 1.649 Euro kosten.

Vorbestellungen für die neuen iPhones nimmt Apple ab den 13. September um 14 Uhr über den Apple Online Store an.

Original Source