Helft Amazon dabei, Alexas Wissenslücken zu schließen

      Comments Off on Helft Amazon dabei, Alexas Wissenslücken zu schließen

Amazon hat ein Crowdsourcing-Programm gestartet, um Lücken im Wissen von Alexa zu schließen. Ziel ist es, die enttäuschenden Momente zu reduzieren und schließlich zu beseitigen, in denen die einzige Antwort, die der digitale Sprachassistent bieten kann, lautet: “Ich bin mir leider nicht sicher.”

Amazon kündigte dies bereits im Dezember 2018 an. In einem Blog-Post hieß es, dass die Vision des Unternehmens immer darin bestand, dass Alexa alle Fragen in allen Formen und von überall auf der Welt beantworten kann. Jetzt, zusätzlich zum maschinellen Lernen, ruft Amazon die Öffentlichkeit auf, Alexa zu erziehen, mit der Einführung von Alex Answers für alle.

Der Prozess ist ganz einfach. Sucht Euch eine Frage aus, mit der Alexa derzeit zu kämpfen hat, und gebt die Antwort darauf. Alexa wird diese Antwort mit anderen Benutzern teilen, die ihren intelligenten Lautsprecher benutzen, um die entsprechende Frage zu stellen. Als Anreiz, Euer Wissen kostenlos an eines der weltweit reichsten Unternehmen weiterzugeben, hat Amazon das System von Spielen genutzt. Helfer verdienen Punkte für das Beitragen von Antworten und das Freischalten von Erfolgen im Laufe der Zeit.

amazin alexa help
Mit Alexa Answers / © Amazon (Screenshot) kannst du Punkte für Antworten sammeln.

Alexa Answers war bisher nur auf Einladung erhältlich, aber jetzt öffnet Amazon es für alle. Ihr müsst ein Amazon-Konto erstellen, bevor Ihr mit dem Beitragen von Antworten beginnen könnt.

Die Gefahr für Missbrauch ist da

Es gibt wenig Informationen darüber, wie Amazon diese Antworten überprüft. Der einzige Hinweis ist, dass Amazon sagt, dass, nachdem ein Kunde die Antwort abgeschickt hat, die Antwort an Alexa-Kunden weitergegeben werden kann. Das System filtert Antworten heraus, die “obszön, bedrohlich, diffamierend, die Privatsphäre verletzend oder die Rechte an geistigem Eigentum (einschließlich der Veröffentlichungsrechte) verletzend” sind, und Benutzer können Antworten markieren, die falsch oder beleidigend sind. Aber woher weiß das System, ob eine Antwort richtig oder falsch ist?

Trolle neigen dazu, erfinderisch zu sein, und es wird interessant sein zu sehen, ob Fehlinformationen durch das Netz rutschen werden. Das Bewertungssystem, bei dem Alexa-Nutzer abstimmen können, ob eine Antwort nützlich war oder nicht, könnte auch dazu missbraucht werden, falsche oder lustige Antworten zu propagieren.

Original Source