Death Stranding – Was sind die “leuchtenden Objekte” aus den E-Mails?

      Comments Off on Death Stranding – Was sind die “leuchtenden Objekte” aus den E-Mails?

Death Stranding birgt viele Geheimnisse. Death Stranding birgt viele Geheimnisse.

An überlangen Zwischensequenzen mangelt es Death Stranding zwar nicht, aber trotzdem werdet ihr oft E-Mails und Interviews lesen, um weitere Storyhäppchen zu bekommen. Vor allem die E-Mails sind hier besonders interessant, da sie oft auch Hinweise auf besondere Missionen und Geheimnisse beinhalten.

Vor allem ein mysteriöses Detail wiederholt sich regelmäßig und bleibt bis zuletzt unklar: Was sind das für leuchtende Objekte, die überall entdeckt werden?

Verzweifelte Suche: Was sie die “leuchtenden Objekte”?

Jede Stadt, jedes Verteilerzentrum und jeder Prepper-Bunker hat mindestens einen Charakter mit dem ihr via Hologramm interagiert und je besser die Beziehung zu den NPCs ist, desto öfter schreiben sie Mails an Sam.

Die bestehen meist aus Danksagungen und persönlichen Hintergründen zu den Figuren. Manchmal haben sie euch aber auch eine besondere Entdeckung mitzuteilen. Die dreht sich meist um einen Ausflug an einen Ort in der Nähe, wo ein geheimnisvolles, leuchtendes Objekt zu sehen war.

Was steckt dahinter?

Wenn ihr die jeweiligen Orte aufsucht, werdet ihr auf dem ersten Blick nichts entdecken, das zur Beschreibung passt. Weder liegt dort ein besonderes Frachtstück herum, noch funkelt etwas im Himmel. Ich persönlich bin auch schon unverrichteter Dinge wieder abgezogen, weil ich mir nicht erklären konnte, was es hier zu finden geben soll.

Keine Schätze, nur Speicherchips: Des Rätsels Lösung ist aber deutlich simpler als man vielleicht glauben könnte. Tatsächlich sind mit den leuchtenden Objekten einfach nur Speicherchips gemeint, die im näheren Umkreis versteckt sind.

Wie finde ich die Speicherchips?

Mit dem bloßen Auge sind sie kaum auszumachen, daher solltet ihr regelmäßig den Scanner anwerfen und darauf hoffen, dass das Speicherchips-Symbol auftaucht und euch dann den Weg zeigt. Sackt dann die Speicherchips einfach ein und liefert sie beim nächstbesten Terminal ab.

Speicherchips gibt es nicht nur an Orten zu finden, die in Mails beschrieben sind. Unter anderem könnt ihr auch in MULE-Lagern auf sie treffen. Jeder Chip schaltet ein Bild und einen Text frei, der sich auf Dinge bezieht, die noch aus der Zeit vor dem gestandeten Tod stammen. Das können Filmposter, Fotos von Motorrädern oder Musik-CDs sein.

Mehr zu Death Stranding:

Original Source

Powered by WPeMatico