Cyberpunk 2077 schützt Kinder und wichtige Hauptfiguren

      Comments Off on Cyberpunk 2077 schützt Kinder und wichtige Hauptfiguren

In Cyberpunk 2077 könnt ihr weder Kinder noch für die Story relevante NPCs verletzen. In Cyberpunk 2077 könnt ihr weder Kinder noch für die Story relevante NPCs verletzen.

Habt ihr zuletzt den Release von Days Gone aufmerksam verfolgt, dann kennt ihr die Thematik. Ist es in Ordnung Kindern in Videospielen Schaden zuzufügen? Zur Aufklärung: In Sonys exklusivem Action-Adventure kommen sogenannte Newts vor, Freaker, die Kindern stark ähneln.

CD Projekt Red hat sich jetzt zu diesem Punkt bezogen auf Cyberpunk 2077 geäußert. Wie bereits in TES: Skyrim werdet ihr im Spiel Kindern keinen Schaden zufügen können. Auch für die Geschichte relevante Nebencharaktere sind bis zu einem bestimmten Punkt geschützt.

Kinder und wichtige NPCs sind geschützt

Das geht aus einem Interview der Seite USGamer mit Entwickler Mateusz Tomaszkiewicz hervor.

“Es funktioniert so, dass für die Hauptgeschichte relevante Charaktere nicht verletzt werden können, bis ihr einen gewissen Punkt in der Handlung erreicht, der das voraussetzt. “

Für Nebenmissionen sieht das jedoch anders aus. Da diese nicht zwingend erfolgreich abgeschlossen werden müssen, gibt es hier NPCs, denen ihr Schaden zufügen könnt, die sterben können.

“Es gibt daher eine limitierte Anzahl an Charakteren, denen kein Schaden zugefügt werden kann. Das gilt auch für Kinder. “

Damit unterscheidet sich Cyberpunk 2077 deutlich von The Witcher 3, wo ihr normale NPCs nicht verletzen oder gar töten könnt. Laut der Entwickler hätte das nicht zu Geralt als Charakter gepasst, in Cyberpunk könnt ihr Hauptfigur V jedoch mehr nach euren Wünschen gestalten.

Cyberpunk 2077

Release, Gameplay, Demo: Das wissen wir bereits

Was sagt ihr zur Schutz-Thematik bezogen auf Kinder?



Cyberpunk 2077 - Video: 13 versteckte Details aus der Gameplay-Demo






6:03




Cyberpunk 2077 – Video: 13 versteckte Details aus der Gameplay-Demo

Original Source